Abgepacktes Grillfleisch: Gefahr für die Verbraucher

Öko-Test gibt bekannt: Abgepacktes Grillfleisch aus den Supermärkten ist „Unter aller Sau!“. Keime, Antibiotika und Gammelfleisch verderben den Appetit aufs schnelle Grillen.

Öko-Test zufolge ist abgepacktes Grillfleisch nicht wirklich empfehlenswert. Das Wort „Ekelhaft“ ist hier eher angebracht. So hat ausschließlich abgepacktes Biofleisch gut abschneiden können. In anderen Produkten wurden mitunter antibiotikaresistente Erreger gefunden. Andere Supermärkte boten mariniertes mit Antibiotika versetztes Fleisch an.

Wieder andere Produkte wiesen eine deutlich erhöhte und nicht zugelassene Anzahl an Keimen auf. Als Richtwert dient hier der der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie. Zudem war Fleisch bereits vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums verdorben.

Weniger gefährlich für die Gesundheit und auch noch zugelassen waren elf Proben, die jedoch auch eine erhöhte Keimzahl aufwiesen.

Öko-Test und auch wir empfehlen zu nicht eingelegtem Grillfleisch zu greifen und es stattdessen selber zu marinieren oder Würstchen zu kaufen. Ansonsten ist das Bio-Grillfleisch wie bereits erwähnt unbedenklich.

Sollten Sie aufgrund von Eile und knapper Kasse doch mal zum abgepackten Fleisch greifen, sollte dies stark gegrillt werden. Blutiges Fleisch sollte hier nicht verzehrt werden. Und: Benutzen Sie bitte unbedingt unterschiedliches Besteck für rohes und gegrilltes Fleisch!

Bildquelle: LianeM, 13214878, Fotolia


Similar Posts:

Author: Kolumbus

Teilen Sie diesen Artikel auf