Die Mäntel kommen!

Wir alle lieben Sie für Herbst und Winter: Mäntel. Aber welche Schnitte und Farben sind in diesem Jahr angesagt und welche Materialien halten warm?
Mode für den Herbst

Mäntel ohne Kragen

Wichtig: Wenn Sie sich für einen kragenlosen Mantel entscheiden, darf auch kein Schal dazu kombiniert werden. Ansonsten verliert der Mantel an Wirkung! Er eignet sich also eher für etwas weniger kalte Tage, so zum Beispiel im Herbst. Hierzu können schmale Jeans und flache Schuhe wie beispielsweise Chelsea-Boots oder Loafer kombiniert werden. Außerdem ein Hit: Sneaker zum Mantel wie beispielsweise das Adidas-Model, benannt nach dem Tennisstar Stan Smith.

Mäntel mit Gürtel

Der Mantel mit einem Gürtel um die Taille betont Ihre Weiblichkeit. Wer also lieber etwas kaschieren möchte, greift nicht zu diesem Modell. Allerdings gibt es in diesem Jahr besonders weite Mäntel mit Wasserfall Krägen, die auch molligen Damen stehen.

Wer außerdem ein untailliertes Modell ohne Gürtel im Schrank hängen hat, kann einfach einen breiten Ledergürtel (etwa 5 Zentimeter) umfunktionieren und um den Mantel legen.

Fellmäntel

Der Fellmantel aus Fake-Fur wirkt besonders chic und warm, wobei er eben eher für den Winter in drei bis vier Monaten geeignet ist. Wer aber etwas kurviger ist, sollte hier aufpassen. Er lässt Damen etwas voluminöser wirken. Kombiniert werden sollte dazu also bestenfalls eine schmale Hose, eine Leggings oder aber ein schmaler Rock mit Strumpfhose.

Oversize-Mäntel

London is calling… Der Mantel für Sie, der eher nach seinem aussieht, ist auch in dieser Saison sehr angesagt. Dazu wird sich sportlich gekleidet. Der Mantel darf etwas länger sein und die Knie umspielen. Feminine Accessoires wie große Ketten, Armreifen und Co. lassen das ganze Outfit etwas weiblicher erscheinen!

Welcher ist Ihr Favorit?

Bild: janifest, 80933897, FotoliaSimilar Posts:

Author: Kolumbus

Teilen Sie diesen Artikel auf
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.