Endlich im Kino: Fifty Shades of Grey
Feb13

Endlich im Kino: Fifty Shades of Grey

Das Buch verkaufte sich über 100 Millionen mal, neben vielen heimlichen Verehrerinnen des Romans aber hat Autorin E. L. James (Pseudonym) auch viele Kritiker. Im letzten Jahr wurde das Erotikabenteuer verfilmt und läuft nun auch in den deutschen Kinos an. Viele Fans der Buch-Triologie freuen sich schon seit Monaten auf die Filmpremiere des Erotikabenteuers Fifty Shades of Grey. Inspiriert wurde die Autorin von der Twilight-Saga. So sind Hauptdarstellerin und Hauptdarsteller den Protagonisten Edward Cullen und Bella Swan nachempfunden. Am 12. Februar 2015 feierte der viel diskutierte Film Premier. Kurbeschreibung Die 21-jährige Studentin Anastasia Steele muss zu ihrem Bedauern für die Studentenzeitung ein Interview mit Milliardär Christian Grey führen. Nervös und etwas von der Rolle kehrt sie nach dem Interview nach Hause. Sie ist gleichwohl fasziniert und beängstigt vom attraktiven Jungunternehmer. Nach seinen Bemühungen lässt sich Anastasia auf eine Beziehung mit dem geheimnisvollen Christian ein, der einige Geheimnisse zu haben scheint. Es beginnt eine Beziehung voller Sex, Leidenschaft, Sadismus, Unterwerfung und Bondage. Dabei werden Anastasias Körper, Seele und Gefühle das ein oder andere Mal verletzt… Kurze Fakten zum Film – Der Soundtrack zum Film wird als „Bester Soundtrack seit Jahren“ gelobt, den Titelsong steuert Sängerin Ellie Goulding bei. – Das Buch verkaufte sich über 100 Millionen mal und ist damit verkaufsstärker als der letzte Teil der Harry Potter Saga – Während viele Leserinnen ihre Leidenschaft für den Erotikroman leugnen, haben die Bücher von E. L. James auch viele prominente Anhängerinnen wie Oprah Winfrey, Hilary Duff, Bar Rafaeli und Co. – E. L. James ist bloß ein Pseudonym. Eigentlich heißt die Schriftstellerin Erika Leonard und ist Britin – Die Romanreihe hat viele Gegner, neben eher konservativen Amerikanern sagt der zeitgenössische Schriftsteller Salman Rushdie, das er noch nie etwas so schlecht geschriebenes gelesen hätte, das veröffentlich wurde. Video:...

Mehr
Die besten Kinoneustarts der Woche
Jan18

Die besten Kinoneustarts der Woche

Im Winter gibt es wohl kaum eine schönere Idee, als mal wieder ins Kino zu gehen. Wie passend, dass seit dieser Woche drei echte Kracher im Kino laufen. Mit dabei eine deutsche Komödie mit Anke Engelke und zwei Oscarnominierungen… Frau Müller muss weg Deutschland 2015, Komödie, FSK 6 Die Eltern einiger Schüler einer vierten Klasse fürchten die Gefährdung der Gymnasialempfehlung für ihre Kinder. Grund für die schlechten Leistungen kann nur die Klassenlehrerin Frau Müller (Gabriele Maria Schmeide) sein. Die zielstrebige Jessica Hövel (Anke Engelke) stellt sich als Elternsprecherin bereit. Andere Eltern wiederum beklagen sich über vernachlässigte oder gemobbte Kinder. Doch Frau Müller ist nicht bereit die Klasse abzugeben. Vielmehr konfrontiert sie die Eltern mit dem schlechten Verhalten ihrer Kinder. Plötzlich müssen sich die Eltern für ihr Versäumen in der Erziehung rechtfertigen. Ein neuer gelungener Film von Sönke Wortmann Der große Trip – Wild USA 2014, Drama/Biografie, FSK 12 Cherly Strayed (Reese Witherspoon) gerät durch den plötzlichen Tot ihrer geliebten Mutter (Laura Dern) auf die schiefe Bahn, wird heroinabhängig, schläft mit fremden Männern und setzt ihre Ehe in den Sand. Auf dem Weg zu sich selbst entschließt sie sich ihr Leben auf den Kopf zu stellen und begibt sich auf eine 1800 Kilometer lange Wanderung entlang des Pacific Crest Trails an der Westküste der USA. Durst, Hunger und Hitze treiben sie an den Rand ihrer körperlichen Kräfte. Reese Witherspoon zeigt sich ungeschminkt, dreckig und hat sich ein für alle Mal von ihrem Image als Kitsch-Actress verabschiedet. Sie ist als beste Schauspielerin für die diesjährige Oscarverleihung nominiert. Unbroken USA 2014, Kriegsfilm/Drama/Biografie, FSK 12 Louis Zamperini (Jack O´Connell) ist ein junger amerikanischer Langstreckenläufer und nimmt an den Olympischen Spielen 1936 in Berlin teil. Louis gewinnt als jüngster Teilnehmer des amerikanischen Teams zwar keine Medaille, überzeugt aber im Finalrennen. Daraufhin möchte Adolf Hitler den jungen Sportler treffen. Bei der nächsten Olympiade in Tokyo, vier Jahre später, gilt Zamperini als einer der großen Favoriten. Doch der Zweite Weltkrieg bricht aus und die Spiele fallen aus. Zamperini zieht als Bombenschütze in den Krieg, wo er nach vielen Tagen Überlebungskampf von einem japanischen Lager festgehalten wird. Auch nach Monaten der sadistischen Demütigung hat das Elend für Zamperini noch lange kein Ende… Ein actionreicher Film von Angelina Jolie, die zum dritten Mal Regie führte. Der Film ist für drei Oscars nominiert: Beste Kamera, Sound Editing, Sound Mixing. Bild: Amir Kaljikovic – Fotolia Videos:...

Mehr

Unterhaltung: Das Promijahr 2014 in Kurzfassung

Mal wieder zeigten uns die Promis wie schön und schrecklich das Leben doch sein kann. Trennungen, Schwangerschaften und Skandale gab es en masse. Wir bringen Sie im Schnellflug durch das Weltmeisterjahr 2014. Die erste Hälfte 2014 Das Jahr begann quasi mit der Krönung der Dschungelkönigin Melanie Müller. Kurze Zeit später trennte sich Heidi Klum von ihrem Bodyguard Martin Kristen. Im Februar verstarb Oscarpreisträger Philip Seymour Hoffman nach einer Überdosis und Heidi Klum zeigte sich mit neuem Lover. Nach großem medialen Streit trennte sich Paula Patton von ihrem Womanizer-Freund und Sänger Robin Thicke. Auch Gwyneth-Paltrow und Chris Martin haben sich scheiden lassen. Eine ebenso traurige Nachricht für viele Frauen war wohl die Verlobung von George Clooney und Amal Alamuddin im April 2014. Eine schockierende aber für uns sehr schöne Nachricht war wiederum der Sieg beim ESC von Sänger und Travestiekünstler Conchita Wurst. Sie hat der Welt Toleranz gelehrt. It-Girl Kim Kardashian und Rapper Kanye West haben sich auch in der ersten Hälfte des Jahres vermählt. Die erste Jahreshälfte wurde dann mit der Fußball-WM in Brasilien abgerundet. Außerdem schüttete sich die ganze Promiwelt Eimer mit Eiswürfeln und kaltem Wasser über den Kopf. Die Rede ist von der Ice Bucket Challenge, die im Juni 2014 ihren Anfang fand. Mit ihr sollte auf die Nervenkrankheit ALS aufmerksam gemacht werden. Die zweite Hälfte 2014 Deutschland ist Fußballweltmeister und damit hat auch Helene Fischer ihren Karrierehöhepunkt. Eine ganze Nation scheint „atemlos“. Kurz darauf trennten sich Pop-Diva Jennifer Lopez und ihr 18 Jahre jüngerer Freund Casper Smart. Ebenso trennte sich der frisch gekürte Weltmeister Manuel Neuer von seiner Freundin Kathrin Gilch. Im August konnte dann endlich über die längst erwartete Hochzeit von Angelina Jolie und Brad Pitt berichtet werden. Im selben Monat verstarb außerdem Schauspieler Robbin Williams. Vermutlich infolge eines Suizids. Am 27. September heirateten nun auch George Clooney und Anwältin Amal Alamuddin. Fast zeitgleich gebaren Schauspielerin Eva Mendes und Mila Kunis ihre beiden ersten Kinder. Sowohl Ryan Gosling als auch Ashton Kutcher sind überglücklich. Im Oktober trennten sich Nationalspieler Mesut Özil und Sängerin Mandy Capristo. Robbie Williams twitterte unterdessen Bilder und Videos aus dem Kreissaal während der Geburt seines zweiten Kindes mit Ehefrau Ayda Field. Im Dezember bekamen Charlène von Monaco und Ehemann Albert II. Zwillinge und „Wetten, dass..?“ wurde ein letztes Mal ausgestrahlt. Außerdem hat Deutschland mit der 21-jährigen Charley Ann seine nächste „Voice of Germany“! Mal sehen was uns 2015 bringt…...

Mehr
WhatsApp lässt Nachrichten sicher verschlüsseln
Nov18

WhatsApp lässt Nachrichten sicher verschlüsseln

Der zu “Facebook“ gehörende Messenger-Dienst “WhatsApp“ zählt aktuell über 600 Millionen Kunden. Mit der neuesten “Android“ Update-Version sollen nun bereits Milliarden Nachrichten pro Tag verschlüsselt übermittelt werden, ohne das “WhatsApp“ Zugriff auf die Inhalte der Nachrichten hat. Grund ist das neue “Open Whisper System“. In der neuesten “Android“-Version bringt “WhatsApp“ ein neues System mit, dass Nachrichten sicher verschlüsseln soll. Die eingesetzte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung soll verhindern, dass “WhatsApp“ auf Inhalte und Nachrichten von Nutzern zugreifen kann. Hierzu tauschen die Chatpartner unbemerkt und automatisch Schlüssel aus. Und auch wenn ein Unbefugter in den Besitz eines solchen Buchstaben- und Zahlenschlüssels kommt, sollen die Nachrichten weiter sicher bleiben. Hierfür ist die “Perfect Forward Secrecy“ verantwortlich. Was Sie tun können Laden Sie sich als Besitzer eines “Android“-Smartphones dringend die neueste Software-Version herunter. Dann können Sie schon in kürzester Zeit verschlüsselte Nachrichten senden und empfangen. Wann und ob es das “Open Whisper System“ auch für andere Hersteller wie “Apple“ oder “Windows-Phones“ gibt, ist noch nicht klar. Sicher aber ist, diese Neuerung von “WhatsApp“ ist mehr als überraschend. Schließlich fiel “WhatsApp“ zuletzt mit vielen peinlichen Sicherheitslücken und fragwürdigen Neuerung auf. Foto: Thinkstockphotos, iStock,...

Mehr
Heiße Filme für kalte Tage
Nov15

Heiße Filme für kalte Tage

Die Tage werden kürzer und kälter – genau die richtige Zeit, um es sich im Kinosessel gemütlich zu machen und den neuesten Kintopp-Hit zu genießen! Ob Action oder Drama, Animation oder Dokumentation: Hier findet sich für jeden Geschmack etwas, wie unsere Winter-Filmvorschau zeigt! Das Panem-Finale beginnt Im Sommer machte die Ausstellung in Berlin Halt, nun kommt die Doku dazu ins Kino: David Bowie, der Weg zur Legende (ab 20.11.14) gibt einen Überblick über die einzigartige Karriere des wandelbaren Musikers, unter anderem mit Videos und Originalkostümen. Am gleichen Tag startet mit Die Tribute von Panem – Mockingjay: Teil 1 die Verfilmung des letzten Buches der Panem-Trilogie. Allerdings – wie es gerade Mode ist – wurde das dritte Buch in zwei Filme geteilt (Mockingjay 2 kommt im November 2015). In Teil 1 von Buch 3 muss Katniss (Jennifer Lawrence) lernen, ihre Rolle als Anführerin des Widerstands gegen das Regime von Präsident Snow (Donald Sutherland) zu akzeptieren. Mit Kill the Boss 2 kommt am 27.11. die Fortsetzung der spritzigen Komödie aus dem Jahr 2011 in die Kinos: Dieses Mal wollen die drei Möchtegernkiller aus dem ersten Teil (Jason Bateman, Charlie Day, Jason Sudeikis) ihre eigene Firma aufziehen und werden von einem schmierigen Investor (Christoph Waltz) geleimt. Da hilft nur eins: Kidnapping! Aus dem ersten Teil melden sich auch Kevin Spacey, Jennifer Aniston und Jamie Foxx wieder zurück. Nebenfiguren, die ihren eigenen Kinofilm bekommen, Teil 1: In Die Pinguine aus Madagascar (ab 27.11.) müssen die vier populären Pinguine aus den „Madagascar“-Filmen gegen einen fiesen Superschurken antreten. Und noch mal Christoph Waltz: In The Zero Theorem muss Waltz in einer neuen dystopischen Zukunftsvision von Terry Giliam („Brazil“) eine mathematische Formel entschlüsseln, die den Sinn des Lebens verbirgt. Die große Schlacht um Mittelerde Der Dezember beginnt mit Woody Allens neuem Trip in die „Goldenen 20er“: Magic in the Moonlight (ab 4.12.) erzählt die Geschichte eines arroganten Bühnen-Magiers (Colin Firth), der in Frankreich auf eine scheinbar echte Hellseherin (Emma Stone) trifft. Deutlich realistischer kommt The Drop – Bargeld (ab 4.12.) daher, ein Thriller nach einer Kurzgeschichte von Denis Lehane: Bob (Tom Hardy) und sein Cousin Marv (James Gandolfini) betreiben eine Bar in Brooklyn, in der auch die tschetschenische Mafia ihr Geld bunkert. Als die Bar überfallen und dabei auch Mafiageld entwendet wird, geraten die beiden in ernsthafte Schwierigkeiten. Eine Woche später kommt mit Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere (ab 10.12.) der letzte Teil von Peter Jacksons Mittelerde-Epos in die Kinos. Der Drache Smaug ist entkommen und wütet durch Laketown. Außerdem wartet – wie der Untertitel schon sagt – noch eine große Entscheidungsschlacht auf den Zuschauer. Nebenfiguren, die ihren eigenen Kinofilm bekommen, Teil 2: In...

Mehr
Technik-Schnäppchen: Tablet und Touch-Notebook von Medion
Okt28

Technik-Schnäppchen: Tablet und Touch-Notebook von Medion

Schnäppchen-Alarm bei Aldi: Ab 30. Oktober verkauft der Discounter mit dem Medion Lifetab S7852 ein vollwertiges Tablet für gerade mal 129 Euro. Etwas mehr hinblättern muss man für das Notebook Medion Akoya S6214T – erhält für sehr günstige 499 Euro aber auch ein topausgestattetes Gerät mit Touchscreen, dass sich ruckzuck in ein Tablet oder eine Kreativstation zum digitalen Malen und Zeichnen verwandelt lässt. Eins gekauft, drei bekommen Mit dem Medion Akoya S6214T kauft man eigentlich drei Geräte in einem. Es lässt sich als Notebook nutzen, das dank seines Touchscreens auch per Fingertipp und Gesten gesteuert werden kann. In Sekundenschnelle kann man es in ein Tablet verwandeln, indem man die Basiseinheit mit der Tastatur von der Tablet-Einheit mit dem 15,6 Zoll (39,6 Zentimeter) großen Full-HD-Display trennt. Das Tablet-Modul verfügt dafür über einen eigenen Flash-Speicher mit einer Kapazität von 64 Gigabyte, die Speicherkapazität lässt sich via speicherkarte noch erweitern. Die Verwandlungsfähigkeit macht die Verbindungseinheit namens Connect-X-Modul möglich, die gleichzeitig als Standfuß fungiert und es auch erlaubt, den Bildschirm abzuwinkeln und das Gerät dann als Kreativstation zu nutzen. Gemalt und gezeichnet mit einem mitgelieferten digitalen Stift. In der Basiseinheit des Notebooks befinden sich ein Pentium-Prozessor von Intel mit 2,16 Gigahertz Taktfrequenz, vier Gigabyte Arbeitsspeicher und eine 500 Gigabyte fassende Festplatte. Die Tastatur kann mit der Tablet-Einheit per Bluetooth kommunizieren, sie kann also auch genutzt werden, wenn Bildschirm und Basis voneinander getrennt sind. Als Betriebssystem ist Windows 8.1 vorinstalliert, das für die Bedienung via Touchscreen optimiert ist. Medion Lifetab S7852: Günstiger kommt man kaum zu einem Tablet Trotz des sehr niedrigen Preises von gerade mal 129 Euro stimmen beim Tablet Medion Lifetab S7852auch die technischen Rahmendaten: Das Gerät ist neun Millimeter schlank und nur rund 390 Gramm schwer, in seinem Inneren werkelt ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktung von 1,6 Gigahertz, der Arbeitsspeicher beträgt ein Gigabyte. Das HD-Display hat eine Bilddiagonale von 7,89 Zoll (19,9 Zentimeter) und liefert dank IPS-Technologie ein sehr kontrastreiches Bild und natürliche Farben. Als Betriebssystem kommt Android in der Version 4.4 („KitKat“) zum Einsatz, der angegliederte App Store Google Play erlaubt den Zugriff auf über eine Million Spiele und Apps. Die Verbindung zum Internet erfolgt per WLAN, über das Mobilfunknetzt kann man mit dem Tablet nicht surfen. Fotos lassen sich über die Kamera auf der Gerätrückseite mit bis zu fünf Megapixeln aufnehmen. Für Selfies und Videotelefonate steht eine zweite Kamera mit zwei Megapixeln auf der Vorderseite zur Verfügung. Auch für Außeneinsätze ist das Medion Lifetab S7852 bestens geeignet, der Akku soll bis zu zehn Stunden durchhalten. Knallerpreis im Doppelpack Der Preis ist heiß – das gilt nicht für das 129-Euro-Tablet, sondern auch für den Verwandlungskünstler Akoya S6214T. Das 499-Euro-Gerät bietet...

Mehr
Seite 2 von 41234
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.