Zwischen Vulkanen und Schmieden: Jugendreisen in die Auvergne

Landschaft in der Auvergne Die Auvergne befindet sich in Zentralfrankreich und umfasst eine Fläche von 26.013 Quadratkilometern mit mehr als einer Million Einwohnern. Aufgrund der gebirgigen Landschaft und des abwechslungsreichen Klimas ist sie unter Touristen sehr beliebt. Dabei bilden insbesondere die Vulkanketten „Chaîne des Puys“ und „Monts Dore“ das Ziel vieler Jugendreisen in die Auvergne.

Vulkane mit beeindruckender Aussicht

Für Jugendreisen hat die Auvergne mit ihrer eindrucksvollen Landschaft viel zu bieten. Atemberaubende Vulkane mit einer Höhe von bis zu 1475 Metern laden zu Wanderungen längs der Krater ein und bieten einen einmaligen Blick auf die gewaltigen Auswirkungen der vergangenen Naturkatastrophen. Um die Vulkankegel herum kann ein regionaler Naturpark von beachtlicher Größe besichtigt werden. Die Wanderwege GR 4 bis 41 führen über Waldgebiete bis hin zu Gebirgsbächen, den sogenannten „Couzes“. Das Ziel der meisten Jugendreisen ist es, die Teilnehmer mit der Natur vertraut zu machen – daher werden oftmals Zelte als Übernachtungsmöglichkeit genutzt. Diese können entweder auf einer freien Wiese oder einem nahegelegenen Campingplatz aufgebaut werden. Alternativ gibt es auch einige Jugendherbergen in der Auvergne, die zum Übernachten einladen.

Vom Messerschleifer bis zum Radsport

Neben der vielfältigen Natur können die Jugendlichen auf einer Reise auch die Kultur und die Geschichte der Bewohner kennenlernen. Bei einer Themenwanderung werden die regionalen Berufe der Region und deren Prinzipien vermittelt: Auf dem Sentier des Rouets können mehrere Werkstätten besichtig werden. Unter anderem lassen sich die für die Auvergne bekannten Messerschleifer und Papiermacher bei ihrer Arbeit beobachten.

In den Jugendherbergen werden zudem einheimische Gerichte angeboten, um die Teilnehmer der Jugendreisen mit der Küche Zentralfrankreichs vertraut zu machen. Der Kulturtrip wird durch musikalische Spiele und inländische Filme abgerundet. Zur Abwechslung kann man in der hügeligen Landschaft der Auvergne sehr schöne Fahrradtouren machen.

Jugendreisen in die Auvergne: Freiheit in der Natur

Jugendreisen sind in der Umgebung der Vulkanketten aufgrund der Nähe zur Natur besonders beliebt. Die Teilnehmer schätzen dabei die Möglichkeit, einen der größten Vulkane Frankreichs zu besteigen und die Flora und Fauna der Region zu entdecken. Weitere Attraktionen zeigen den Jugendlichen zudem, wie die Einheimischen der Auvergne einst lebten und bringen ihnen die abwechslungsreiche Kultur Zentralfrankreichs näher.

Fotocredit: Thinkstockphotos, iStock, Whitehorse1961Similar Posts:

Author: Kolumbus

Teilen Sie diesen Artikel auf
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.