Kinohit oder Kinos**t?: “Er ist wieder da“

Hitler erwacht im 21. Jahrhundert und fühlt sich missverstanden, schließlich hält ihn hier jeder für einen Schauspieler. Die Romanverfilmung startet am 8. Oktober in den Kinos. Wir verraten, ob sich ein Kinobesuch lohnt.

Die Handlung

In der Roman-Verfilmung “Er ist wieder da“ erwacht Adolf Hitler (Oliver Masucci) 2015 in Berlin. Der ehemalige Führer ist orientierungslos, liegt dreckig auf einer Wiese in Berlin-Mitte und niemand will ihn als den wahren Hitler anerkennen. Völlig verwirrt bemüht er sich die Geschehnisse zu rekonstruieren. Jedoch muss er schnell feststellen, dass während seines Schlafes 70 Jahre vergangen sind. Das heutige Deutschland scheint friedlich, das Fernsehen polarisiert und alle sprechen von diesem „Facebook“.

Mit dem Ziel die Weltherrschaft wiederzuerlangen geht Hitler durch Berlin und gerät an Talentscouts, die den Mann sofort als grandiosen Imitator und Komiker verstehen und ihm einen Platz in einer Fernsehshow schaffen. Doch auch hier will niemand die wahre Identität des merkwürdigen TV-Youngstars erkennen…

Kritik und Infos zum Film

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman vom Erstlingsautoren und Journalisten Timur Vermes, dessen Buch „Er ist wieder da“ 2012 in den deutschen Buchläden erschien und sofort auf Platz eins der Spiegel-Bestsellerliste rutschte. Von da wurde das Buch in 30 weitere Länder vertrieben, Theaterhäuser brachten das Buch auf die Bühne und Christoph Maria Herbst las den Roman ein. Das Hörbuch wurde über 100.000 Mal verkauft.

Gemeinsam mit Christoph Müller schrieb Vermes am Drehbuch für den Film, der anders als das Buch 2015 spielt und die heutige Zeit noch ein Stück mehr aufs Korn nimmt.

Wer das Buch noch nicht gelesen hat, sollte den Film unbedingt sehen. Wer jedoch schon Buch, Theaterstück und /oder Hörbuch kennt, kann sich den Kinobesucht eventuell sparen. Man wird eben kaum noch überrascht. Dennoch ist der Film witzig und zeigt, dass man die damalige Zeit mit Humor sehen darf.

Wer Christoph Maria Herbst als Hitler erwartet hat, könnte im ersten Moment mit der Besetzung von Oliver Masucci enttäuscht sein, der das Wesen des Adolf Hitlers eben nicht ganz so perfekt rüberbringt. Doch auch Masucci überzeugt die Zuschauer am Ende mit Witz und Talent…

Am Ende also doch eher Kinohit als Kinos**t. Aber irgendwie kommt der Film zu spät…

Video: YouTube

Similar Posts:

Author: Kolumbus

Teilen Sie diesen Artikel auf
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.