Wanderungen im Tessin – ein unvergessliches Erlebnis

Wanderungen im Tessin – ein unvergessliches ErlebnisTessin ist der südlichste Kanton der Schweiz und grösstenteils von Italien umgeben. An der Südspitze des Kantons beträgt die Luftlinie zur beliebten italienischen Metropole Mailand nur mehr etwa 50 Kilometer. Durch seine Nähe zu Italien liegt das Tessin zwar genau in der Mitte der gemässigten Klimazone, doch im Vergleich zu anderen Schweizer Kantonen ist das Wetter hier definitiv am sonnigsten. Mit knapp 2170 Sonnenstunden pro Jahr übertrifft es die übrigen Kantone um einiges. Den Norden des Kantons prägen die Alpen, während der Süden vor allem durch seine mediterrane Flora gekennzeichnet ist. Den Namen Tessin verdankt der Kanton übrigens dem gleichnamigen Fluss, der quer durch ihn fliesst. Auf Grund dieses Flusses haben sich die unzähligen Tessiner Seen gebildet, die jährlich Tausende Besucher anziehen. Gerade weil die Landschaft des Kantons so vielfältig ist, zieht es viele Menschen für Wanderungen ins Tessin.

 Was hat das Tessin zu bieten?

Im Tessin gibt es unzählige Ausflugs- und Wanderziele. Das rund 4366 Kilometer lange Wandernetz bietet sowohl gemütliche Spaziergänge an den Ufern der ungefähr 130 Tessiner Seen, Wanderungen für Erfahrene in den Alpen, als auch Kunst- und Kulturwanderungen und Wandertouren, die an rund 70 Berghütten und Weinkellern vorbeiführen. Um bei diesen zahlreichen Wandermöglichkeiten nicht den Überblick zu verlieren, bietet www.ticino.ch die App „HikeTicino“ an. Wanderungen gibt es im Tessin allerdings nicht nur als typische Fussmärsche. Auch Velowanderungen werden immer populärer. Egal ob mit den allbekannten Velos oder E-Bikes, es gibt genug Strecken, welche man auf zwei Rädern bewältigen kann. Hier ist auch wieder für jedermanns Geschmack etwas dabei. Von entspannenden Touren um Seen oder anspruchsvollen Bergwanderungen mit Mountainbikes findet ganz bestimmt jeder etwas, das ihm oder ihr gefällt.

Die bekanntesten und auch beliebtesten Ausflüge im Tessin sind:

  • Bellinzona: Die Hauptstadt Tessins bietet Kunst und Kultur im Überfluss
  • Leontica: Ein erholsamer Wanderweg führt von dem kleinen Dorf zu einem Aussichtsplatz mit atemberaubender Sicht
  • Locarno: Die Stadt am Lago Maggiore hat für jeden was zu bieten

Bellinzona

Ein unbedingtes Muss bei einem Besuch im Tessin ist es durch die Hauptstadt Bellinzona zu wandern. Bellinzona hat insgesamt drei mittelalterliche Burgen zu bieten, die allesamt Teil des Unesco-Kulturerbes sind. Die mittelalterlichen Festungsanlagen mit den Burgen Castelgrande, Castello di Montebello und Castello di Sasso Corbaro ziehen jedes Jahr unzählige Besucher an. Ein weiteres Highlight ist die Villa dei Cedri, die städtische Kunstgalerie. Sie verschafft einen Überblick über Schweizer und italienische Kunst in der Jahrhundertwende vom 19. ins 20. Jahrhundert, sowie der heutigen Kunstbranche. Aber auch das Teatro Sociale verleiht Bellinzona einen ganz besonderen Ruf. Es ist das einzige Theater, dass der Schweiz aus dem 19. Jahrhundert erhalten blieb. In der Altstadt weist alles auf eine ruhmreiche mittelalterliche Vergangenheit hin. Auf den vielen, grossen Plätzen der Stadt erinnern Steintore, Burghäuser und andere architektonische Meisterwerke an die glorreichen Zeiten des Mittelalters.

Leontica

Der wohl beliebteste Ausflug im Tessin ist das Wandern in Leontica. Von dem abgeschiedenen Dorf aus beginnt eine Wanderung zur romantischen Kirche San Carlo in Negrentino. Von dort haben Wanderer einen atemberaubenden Ausblick über die unglaublich schöne Flora und Fauna des Tessins. An klaren Tagen sieht man weit über das Tal hinaus, sogar bis zu den Bergspitzen der Alpen. Ein unvergessliches Erlebnis, das sowohl die Bedürfnisse nach Natur, Kunst und Kultur deckt.

Locarno

Locarno liegt am Schweizer Ufer des Lago Maggiore und ist somit ein grosser Anziehungspunkt für Wanderer und Touristen. Vor allem für Wallfahrer bietet die Stadt einiges. Oberhalb der Stadt liegt nämlich mit dem Sanktuarium Madonna del Sasso in Orselina der bekannteste und begehrteste Wallfahrtsort der italienischen Schweiz. Aber auch Kunstliebhaber kommen in Locarno auf ihre Kosten. Castello Visconteo ist eine Festung am Rande der Altstadt. Leider sind nur mehr etwa 20 Prozent dieses geschichtlichen Schatzes aus dem 12. Jahrhundert vorhanden. Heute dient das Schloss vorwiegend als Museum. Locarno ist allerdings auch Schauplatz der modernen Welt. Auf der Piazza Grande haben sich etliche Cafés und Restaurants angesiedelt. Ausserdem finden dort jährlich bekannte Musikfestivals und das Internationale Filmfestival von Locarno statt.

Bild: Pixabay, trail, 3717450, adegeSimilar Posts:

Werbung

Author: Kolumbus

Teilen Sie diesen Artikel auf
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.