Werbejahr 2014: mehr Budget für Onlinemarketing

Mann steht vor Marketingplan-PosterDas Wachstum bei der Online-Werbung hält auch 2014 an. Das prognostiziert das Beratungsunternehmen Gartner, welches 282 Vertreter US-amerikanischer Firmen dazu befragte. Der Online-Beraterkreis des Bundesverbands der Digitalen Wirtschaft sagt speziell für Deutschland ebenfalls einen starken Anstieg voraus.





Unternehmen setzen auch 2014 auf Online-Marketing

Das Marktforschungsinstitut Gartner geht für dieses Jahr von einem zweistelligen Wachstum der Budgets für Internet-Werbung aus. Die Experten berufen sich auf eine selbst durchgeführte Umfrage unter großen US-Unternehmen verschiedener Branchen. Demnach geben diese insgesamt 3,1 % ihres Gesamtumsatzes für Online-Marketing aus. 2012 betrug der Wert nur 2,6 %. Aufschlussreich ist auch das Verhältnis zwischen Ausgaben für digitales Marketing und Werbung im Allgemeinen: Mittlerweile fließen fast 28,5 % der Mittel ins Internet, 2012 waren es nur 25,5 %. Etwa 11 % der Befragten investieren sogar mehr Geld in Online-Werbung als in andere Aktivitäten, 2012 gaben dies nur 3 % an.

Besonders starkes Wachstum beim Mobile-Marketing

Zudem fragten die Marktforscher, wie sich die Budgets auf die einzelnen Bereiche verteilen. Auf Platz eins liegt die Online-Werbung mit 12,2 %. Auf dem zweiten Platz folgen Corporate Websites. Dahinter liegen die Posten für E-Commerce und Social-Marketing. Am wenigsten geben die Unternehmen für Mobile-Marketing aus. Doch bei dieser Art des Internet-Marketings vollzieht sich eine rasante Entwicklung. Laut dem Online-Vermarkterkreis des Bundesverbands der Digitalen Wirtschaft wuchsen die Umsätze allein 2013 um 67 Prozent, er rechnet auch für dieses Jahr mit einem enormen Anstieg. Gartner erkennt den gleichen Trend: Die befragten Unternehmen legen ihren Schwerpunkt 2014 auf das Mobile-Marketing. Sie wollen vor allem in Technologie wie Tools investieren. Diese Strategie lässt sich leicht nachvollziehen. Immer mehr Verbraucher besitzen ein Smartphone und nutzen es intensiv. Diese Chance fürs effektive Marketing wollen sich viele Firmen nicht entgehen lassen. Allerdings sollte man die traditionellen Distributionskanäle nicht zu sehr vernachlässigen. Im Idealfall planen Firmen crossmediale Kampagnen, die alle Kommunikationskanäle gleichzeitig berücksichtigen. Mittlerweile gibt es bereits Firmen wie die CMP GmbH, die sich auf Themen wie die crossmediale Produktion spezialisiert haben. Näheres dazu erfahren Sie auf www.cmp-gmbh.de.

Bedeutung des Internets wächst weiter

Unternehmen versuchen in verstärktem Maße, über Online-Marketing Umsätze zu erzielen. Das belegen die steigenden Werbe-Etats. Die Ausgaben für Internet-Werbung führen innerhalb dieses Bereichs zwar noch, es zeichnen sich aber starke Veränderungen ab. Insbesondere dem Marketing über mobile Geräte gehört die Zukunft.

Bild: peshkova – Fotolia



Similar Posts:

Author: Kolumbus

Teilen Sie diesen Artikel auf