Erholsam schlafen, fit für den Tag: So geht’s

Erholsam schlafen, fit für den Tag: So geht's Viele Menschen haben Probleme beim Ein- oder Durchschlafen. Dabei ist ein erholsamer Schlaf für die körperliche und geistige Gesundheit unverzichtbar. Um gut schlafen zu können, sollten Sie Ihren Schlaf wirklich wichtig nehmen und sich mit bestimmten Ritualen darauf vorbereiten. Nach mindestens sechs und höchstens neun Stunden Schlaf fühlen Sie sich nicht nur entspannter, sondern sind auch fitter und konzentrierter.

So schlafen Sie entspannt ein

Wenn Sie unter Einschlafproblemen leiden, können Ihnen spezielle Tricks helfen. So wirken zum Beispiel eine Tasse Kräutertee, ein heißes Bad oder sanfte Musik entspannend und beruhigend. Als zuverlässige Einschlafhilfen haben sich auch Milch mit Honig, Aromaöle, Massagen, ein Glas Wein oder Entspannungstechniken erwiesen. Auf keinen Fall sollten Sie mit vollem Magen ins Bett gehen. Mindestens drei Stunden sollte die letzte Mahlzeit her sein.

Vor dem Schlafengehen ist es nicht ratsam, Probleme zu wälzen – gehen Sie lieber entspannenden Tätigkeiten wie Spazierengehen oder Lesen nach. Ins Bett sollten Sie sich erst dann legen, wenn Sie auch wirklich müde sind. Wenn Sie täglich zur selben Zeit aufstehen, gewöhnt sich Ihr Körper an den Schlafrhythmus und Sie werden entsprechend zur gleichen Zeit abends müde. Der Körper nimmt sich, was er braucht – wenn Sie ihn lassen.

Ein Schlafzimmer zum Wohlfühlen

Wichtige Rollen für einen erholsamen Schlaf spielen auch die Raumtemperatur und das richtige Lüften. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Schlafzimmer nicht wärmer ist, als zirka 18 Grad Celsius und lüften Sie vor dem Schlafengehen und am Morgen nach dem Aufstehen.

Für einen erholsamen Schlaf ist ein bequemes Bett unverzichtbar. Hier sollten Sie darauf achten, dass das Material keine Dämpfe abgibt. Diese können Ihren Schlaf beeinträchtigen. Massivholzmöbel eignen sich sehr gut, da sie nicht verklebt sind, sondern mit Dübeln oder Schrauben zusammengehalten werden. Die schöne Optik hilft beim Entspannen, sie fühlen sich wohl.

Doch eine komfortable Schlafunterlage ist nicht das einzig Wichtige, die gesamte Umgebung spielt eine Rolle. So gehören zum Beispiel elektrische Geräte nicht ins Schlafzimmer, da sich der Elektrosmog vor allem bei dafür empfindlichen Menschen ungünstig auf den Schlaf auswirkt.

Das Schlafzimmer sollte kein Arbeitszimmer sein, Schreibtisch und PC haben in der Nähe des Bettes nichts zu suchen. Am besten ist es, wenn im Schlafzimmer keinerlei Dinge zu finden sind, die an Arbeit erinnern. Helle, beruhigende Farben wirken sich positiv auf den Schlaf aus. Pflanzen sollten Sie aus dem Schlafzimmer lieber verbannen, da sie in der Dunkelheit ungesundes Kohlendioxid herstellen.

Erholsamer Schlaf für mehr Fitness am Tag

Ein entspannter, gesunder Schlaf sorgt für mehr Energie und Wohlbefinden sowie besseres Konzentrationsvermögen am Tag. Wenn Sie bestimmte Rituale einhalten, werden Sie mit Sicherheit besser schlafen. Auch das Bett und die richtige Umgebung im Schlafzimmer spielen eine wichtige Rolle für einen erholsamen Schlaf.

Wenn auch Sie betroffen sind und weitere Informationen benötigen, lesen Sie hier weiter und wenden Sie sich auch an Ihren Arzt. Massive Probleme mit dem Einschlafen können auch andere Gründe haben, in einem Schlaflabor können diese oft herausgefunden werden.

Bild: Thinkstock, 100926629, Hemera, Alex BramwellSimilar Posts:

Author: Kolumbus

Teilen Sie diesen Artikel auf