Gynäkologie – die Aufgabenfelder
Jan18

Gynäkologie – die Aufgabenfelder

Der Gynäkologe beschäftigt sich mit der Erkennung, Behandlung und Vorbeugung von Erkrankungen der Fortpflanzungs- und Sexualorgane der Frauen. Das Aufgabengebiet des Gynäkologen ist sehr vielseitig. Berufsbild Gynäkologe oder Gynäkologin Um Facharzt oder Fachärztin für Gynäkologie zu werden, wird ein Medizinstudium benötigt. Im Anschluss folgt eine mehrjährige Facharztausbildung. Sie besteht aus den zwei Bereichen Gynäkologie und Geburtshilfe. Nach dem Abschluss besteht die Möglichkeit, in Kliniken zu arbeiten oder sich als niedergelassener Gynäkologe bzw. Gynäkologin selbstständig zu machen. Die Jobperspektiven sind gut. Es gibt zahlreiche Stellenangebote. Es besteht anfangs auch die Möglichkeit, als Assistenzarzt in der Gynäkologie zu arbeiten. Die Frauenheilkunde umfasst die Behandlung der Krankheiten des weiblichen Sexual- und Fortpflanzungstrakts, während sich die Geburtshilfe mit der Betreuung schwangerer Frauen befasst. Zu den Aufgabenfeldern gehören die Diagnose und Behandlung geschlechtsspezifischer Gesundheitsstörungen. Welche Untersuchungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung? Anhand einer vaginalen Untersuchung auf dem gynäkologischen Stuhl kontrolliert die Frauenärztin oder der Frauenarzt die weiblichen Organe. Danach wird in der Regel die Brust abgetastet, um knotige Veränderungen frühzeitig zu erkennen. Die verschiedenen Untersuchungen dienen dazu, Krankheiten wie Gebärmutterhals- und Brustkrebs auszuschließen oder frühzeitig zu diagnostizieren. Die inneren Organe lassen sich zudem mittels Ultraschall untersuchen. Eine Röntgenuntersuchung der Brust (Mammographie) gehört ebenso zum Aufgabenfeld. Auch die Vorsorge und Prävention für diverse Geschlechtskrankheiten nimmt einen wichtigen Stellenwert ein. Operationen bleiben zum Teil nicht aus. Dabei ist es zum Beispiel nötig, Zysten im Eierstock zu entfernen oder die Gebärmutter auszuschaben. Manchmal muss Letztere auch gänzlich entfernt werden. Die Gebärmutterspiegelung dient der Erkennung von Blutungen, lässt sich aber auch dafür nutzen, Gewebeproben zu entnehmen und Polypen zu beseitigen. Die Geburtshilfe beinhaltet: Geburtshilfe Durchführung Überwachung Nachbehandlung Bis zur Geburt sind durchschnittlich zehn Termine angesetzt. Hierbei wird geprüft, ob mit dem Baby alles in Ordnung ist. Es wird regelmäßig ein Ultraschall gemacht, um die Größe und das Gewicht zu ermitteln, die Menge an Fruchtwasser zu berechnen und den gesundheitlichen Zustand zu überprüfen. Die Patientin wird daneben auch durch eine Hebamme unterstützt. Nach der Geburt ist des medizinische Personal für die Nachsorge-Untersuchungen weiterhin fester Ansprechpartner für die Patientinnen. Weitere Aufgabenfelder des Gynäkologen Neben der Schwangerschaftsbetreuung und Therapie von Erkrankungen fallen auch die Beratung zur Verhütung, Erklärung und Durchführung von Sterilitätstherapien sowie die Behandlung von Beschwerden aufgrund der Wechseljahre in den Tätigkeitsbereich des Frauenarztes. Bei Letzteren kann der Gynäkologe oder die Gynäkologin Hormone oder Spritzen verabreichen, falls sich die Frau das wünscht oder es aufgrund des Ausmaßes der Symptome erforderlich ist. Bei einer Sterilisation durchtrennt der Gynäkologe die Eileiter der Frau. Die Höhe des Gehalts ist vor allem davon abhängig, ob es sich um ein Angestelltenverhältnis handelt oder als niedergelassener Arzt in eigener Praxis gearbeitet wird. Bei Letzterem verdient man in der...

Mehr
Wird 2021 das Jahr der Kryptowährungen?
Jan05

Wird 2021 das Jahr der Kryptowährungen?

Das Jahr 2020 hat einen regelrechten Boom in Sachen Kryptowährungen ausgelöst. Die Corona Krise hat sicherlich einen großen Anteil dazu beigetragen, dass sich die digitalen Währungen gut entwickelt haben. Der Boom wirkt sich natürlich auch auf die verschiedenen Länder aus, sodass die digitalen Währungen immer interessanter gerade hinsichtlich der Anlagen für die Leute werden. Da gibt es auch schon einige Bitcoin Trader Erfahrungen, die aufschlussreich und hilfreich sind. Bezüglich der Bezahlung werden jedoch Kryptowährungen noch nicht so stark angeboten. Manche Online Händler oder Online Casinos akzeptieren mittlerweile Bitcoin, Litecoin und andere Währungen dieser Art. Aber wie wird es wohl im Jahr 2021 aussehen? Wird das vielleicht das Jahr der Kryptowährungen, sodass noch mehr Akzeptanz von Bitcoin und Co. entsteht und vielleicht auch öfters zur Zahlung angeboten wird? WIr gehen der ganzen Sache näher auf den Grund. Unterschiedliche Kryptowährungen im Jahr 2021 – wo geht es bergauf? Viele verschiedene Kryptowährungen gibt es mittlerweile. Es ist also nicht nur der Bitcoin bei Kryptowährungsliebhabern relevant. Unter anderem gibt es Ethereum, welcher einen großen Stellenwert auf dem Markt einnimmt und immer beliebter wird. Aber auch Carando, Litecoin, Tether und IOTA sollten erwähnt werden. Natürlich ist schwer vorauszusagen, wie sich die unterschiedlichen Kryptowährungen im Jahr 2021 entwickeln werden. Es ist ein spekulativer Markt, der von vielen verschiedenen Faktoren, wie der Wirtschaft und der allgemeinen Kursentwicklung abhängt. Sicherlich wird es auch weiter davon abhängen, wie sich die ganze Corona Situation entwickelt. Wir können auch nur eine vage Vermutung äußern beziehungsweise erwähnen, wie möglicherweise die Trends aussehen können. Wie es aber zum Schluss wird, wird sich zeigen. Wie es aktuell aussieht, sollen wohl die Altcoins im Jahr 2021 großes Potential mit sich bringen, um auf dem Kryptomarkt durchzustarten und noch erfolgreicher zu werden. Zu den Altcoins gehören die unterschiedlichen Coins, die es neben Bitcoin gibt. Altcoins haben ihre eigene Funktionen, sodass sie sich auch immer in gewissen Dingen voneinander abheben und unterscheiden. Experten prognostizieren, dass im Jahr 2021 vor allem Cardano und IOTA relevanter werden. Vor allem sind sie auch vielseitig in der Anwendung, was sie noch spannender macht. Schon 2020 erlebten die Altcoins einen Aufschwung, der auch 2021 anhalten soll oder eben noch mehr ansteigt. Es wird sicherlich 2021 auch wieder spannend auf dem Markt werden. Aktuelle Entwicklungen auf Währungsmarkt – der Digitaleuro soll kommen! In der Schweiz ist schon so viel digital. Es gibt dort sogar schon eine Bitcoin Bank, da es eben auch viele krypto-affine Kunden gibt. Und die Anzahl an Leuten, die sich mit Kryptowährungen auseinandersetzen und zumindest den Bitcoin als Anlage verwenden, steigt immer weiter an. In Deutschland gibt es auch schon viele Leute, die sich mit dem Thema Kryptowährungen auseinandersetzen....

Mehr
Formel-1-Star Räikkönen privat im Alfa Romeo Stelvio
Jan05

Formel-1-Star Räikkönen privat im Alfa Romeo Stelvio

Rennfahrer Kimi Räikkönen bleibt auch nach dem Ende der Formel-1-Saison der Marke Alfa Romeo treu: Privat steigt er in den Alfa Romeo Stelvio. Der frühere Weltmeister, aktuell und erneut 2021 Fahrer im Team Alfa Romeo Racing "Orlen", übernimmt einen Stelvio in der Ausstattungsvariante Veloce. Der Finne bestimmt die Ausstattung persönlich, darunter die Karosseriefarbe "Rosso Alfa". Das italienische SUV soll Räikkönen in der Winterpause begleiten und dank Vierradantrieb Alfa Q4 auch bei schwierigsten Straßenverhältnissen sicher an sein Ziel bringen. "Am Ende dieser intensiven Saison ist es schön, zu einem normalen Familienleben zurückzukehren", sagt der Formel-1-Star. "Trotzdem möchte ich den Spaß am Autofahren nicht aufgeben." Mit dem Alfa Romeo Stelvio Veloce mit 280 PS und Vierradantrieb Alfa Q4 könne er dieser Leidenschaft in absoluter Sicherheit nachgehen – sogar im Schnee von Finnland. Fotocredits: FCA Quelle: GLP...

Mehr
Grünes Licht für Fusion zwischen FCA und PSA
Dez22

Grünes Licht für Fusion zwischen FCA und PSA

Das ist dann wohl ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk: Denn kurz vor Heiligabend hat die EU-Kommission die geplante Automobil-Fusion zwischen dem Opel-Mutterkonzern PSA und Fiat Chrysler (FCA) genehmigt. Das aus dem Zusammenschluss hervorgehende neue Unternehmen namens "Stellantis" wäre der viertgrößte Automobilkonzern der Welt. Fiat Chrysler und PSA setzten vor der Corona-Krise zusammen rund 8,7 Millionen Fahrzeuge pro Jahr ab und hatten einen Umsatz von 170 Milliarden Euro. Nur noch Volkswagen, Toyota und der französisch-japanische Renault-Nissan-Verbund waren 2019 größer. Das französische Unternehmen PSA baut neben Opel die Marken Peugeot und Citroen. FCA führt neben Fiat und Chrysler noch Jeep, Maserati, Alfa Romeo, Dodge und Ram im Portfolio. FCA und die PSA-Gruppe begrüßen die Freigabe der EU-Kommission zur Mega-Fusion, teilten die Unternehmen mit. Am 4. Januar 2021 würden sich die Aktionäre beider Firmen separat treffen und seien dazu eingeladen, dem Vorgang zuzustimmen. Der Abschluss der Fusion wird für das Ende des ersten Quartals 2021 erwartet, heißt es. Fotocredits: PSA Quelle: GLP...

Mehr
Bugatti kreiert vier neue Tourbillon-Uhren
Dez21

Bugatti kreiert vier neue Tourbillon-Uhren

Bugatti baut Supersportwagen mit 16-Zylinder-Motoren. Seit April 2020 fertigt die Luxus-Manufaktur auch Uhren an – selbstverständlich mit Tourbillon-Technik. Vier neue Modelle der Marke "Jacob & Co x Bugatti Chiron Tourbillon" kommen nun auf den Markt – in limitierter Auflage. Alle vier Versionen verfügen über ein Uhrwerk aus 578 Einzelteilen, das Motor- und Uhren-Design vereint. Unter dem Saphirglas befindet sich ein Miniatur-Motorblock, der dem legendären 8,0-Liter-W16-Motor nachempfunden ist und sich auf Knopfdruck in Bewegung versetzen lässt. Angetrieben wird der Zeitmesser von einem fliegenden Tourbillon, das um 30 Grad geneigt ist. Der Kunde hat die Wahl zwischen verschiedenen Materialien – von Titan über Rose-Gold bis zu Gold mit Diamanten-Besatz. Die Preisliste beginnt bei 260.000 Euro, es gibt auch Versionen für mehr als 500.000 Euro. Für diesen Betrag gibt es bereits die tollsten Luxus-Autos, allerdings noch längst keinen Bugatti: Die Boliden aus dem Elsass kosten nämlich mehrere Millionen Euro. Dem Vernehmen nach haben nur die Besitzer eines Bugatti-Fahrzeugs die Möglichkeit, ein Exemplar der limitierten Uhren-Edition zu ergattern. Fotocredits: Bugatti Quelle: GLP...

Mehr