Stehtische für einen gesunden Rücken
Sep14

Stehtische für einen gesunden Rücken

Viele Menschen werden von Rückenschmerzen geplagt. Oft kommt das gesundheitliche Problem bereits in jungen Jahren zum Vorschein. Wenn sämtliche Behandlungen nicht helfen, müssen vor allem während des aktiven Arbeitslebens gesunde Alternativen geschaffen werden, damit das Erwerbsleben noch weiter aufrechterhalten werden kann. In diesem Sinne ist vor allem in Zusammenarbeit mit fachkundigen Experten aus dem medizinischen Bereich eine Lösung zu finden. Die meisten Meschen, die vor allem in jungen Jahren an starken Rückenschmerzen leiden, wollen bzw. können auch noch nicht in Frührente gehen. Aus diesem Grund sind Alternativen für das Arbeitsleben gefragt. Es kommt auch stark darauf an, welchem Beruf man nachgeht. Übt man eine sitzende Tätigkeit aus (zum Beispiel als Architekt oder Rechtsanwalt) wird man unter Umständen einen Stehtisch für einen gesunden Rücken kaufen. Man hat in der Vergangenheit viele Vorteile daraus erkannt. Es handelt sich dabei um eine Art von Stehpult, welcher ein Arbeiten im Stehen erlaubt. Nach empirischen Erkenntnissen erleichtert dieser Tisch auch das lange Arbeiten und es kann die Rückenschmerzen auf lange Sicht reduzieren. Wir wollen uns im Anschluss kurz näher ansehen, welche Vorteile mit der Anschaffung eines Stehtisches in Verbindung zu nehmen sind. Reduktion der Rückenschmerzen durch Anschaffung eines Stehtisches? Viele Menschen sind es von Klein auf gewohnt, ihre Arbeit im Sitzen zu verrichten. Sie kämen niemals auf die Idee, dass die Arbeit auch im Stehen verrichtet werden könnte. Eine Berufssparte, die sich jedoch schon seit jeher aus dieser Grundregel herausgenommen hat, ist jene der Architekten. Sie haben schon sehr früh den Stechtisch aus praktischen Überlegungen heraus genutzt, um ihre Zeichnungen im Stehen fertigzustellen. Diese Entwicklung war bereits lange vor der technischen Revolution durch CAD-Entwicklungen bekannt. Heute nutzen immer mehr Büroangestellte diese Möglichkeit. Der Stehtisch entfaltet eine positive Langzeitwirkung Durch langes Sitzen werden Rücken- und Nackenschmerzen verstärkt. Es führt in weiterer Folge auch zur Gewichtszunahme und bei vielen Menschen zu hohem Blutdruck. Die negativen Folgewirkungen sind weitgehend bekannt und auch durch zahlrieche wissenschaftliche Studien belegt. Vor allem leiden Menschen darunter, die keinen Ausgleichssport betrieben. Für diese Gruppe von Mitarbeitern ist der Stehtisch die ideale Ergänzung. Durch das längere Stehen kann sich die Wirbelsäule nicht automatisch entlasten. Die Rückenmuskulatur muss den Rücken und die Wirbelsäule kräftigen und aufrechthalten. Dies fördert auch eine gesunde Grundhaltung des Körpers. Bild: pixabay.com, Free-Photos,...

Mehr
Neuer Trend im Schlafzimmer: Was ist eigentlich ein Boxspringbett?
Aug24

Neuer Trend im Schlafzimmer: Was ist eigentlich ein Boxspringbett?

Bereits seit einigen Jahren finden Boxspringbetten im DACH-Raum immer mehr Käufer. Doch was hat es mit diesen Nachtlagern auf sich – was sind ihre Vorteile? Eine kleine Bettlektüre. Der Aufbau macht den Unterschied Boxspringbetten erfreuen sich in den USA, Kanada und Skandinavien schon seit längerem grosser Beliebtheit. Viele Verbraucher haben ein Boxspringbett das erste Mal auf Reisen kennengelernt, da es in vielen Hotels im Schlafzimmer steht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bettgestellen besitzen diese Betten kein Lattenrost, sondern ein gefedertes Untergestell. Dieser Federkasten („Boxspring“, Kiste mit Federn) ist mit vier kleinen Füssen versehen und besitzt meistens einen Rahmen aus Massivholz. Die Füsse unter dem Federkasten dienen dabei zur besseren Durchlüftung von unten. Innerhalb des Federkastens befindet sich in der Regel eine Bonell-Federnpolsterung, oft in mehreren Lagen übereinander. Auf dem Kasten liegt eine Matratze, die gegenüber europäischen Bettenmodellen wesentlich dicker und höher ist – ungefähr 30 Zentimeter. Dritter Bestandteil eines Boxspringbetts ist der sogenannte Topper. Er liegt auf der Matratze auf und besitzt eine Dicke von nur wenigen Zentimetern. Topper werden aus diversen Materialien gefertigt, dazu gehören Kaltschaum, Latex, Rosshaar und Schurwolle. Der Topper sorgt in jeder Liegeposition für einen verbesserten Schlafkomfort und schont die darunter liegende Matratze. Er besitzt einen Überzug, der oft dieselbe Farbe wie die Matratze und der Federkasten besitzt und in der Regel aus hygienischen Gründen abgenommen werden kann. Boxspringbetten sind bei Online-Anbietern wie der Boxspringwelt oder im einschlägigen Fachhandel erhältlich. Die Vorteile von Boxspringbetten Ein Boxspringbett macht das Hinlegen und Aufstehen aufgrund seiner Höhe einfacher – ein Umstand, den besonders ältere Menschen oder solche mit körperlichen Einschränkungen zu schätzen wissen. Ausserdem unterstützt das Bett den Körper beim Schlafen auf seiner gesamten Länge: Schwerere Körperregionen sinken dabei leicht ein, leichtere nicht. Ein weiterer Vorteil ist die bessere Luftzirkulation von Boxspringbetten gegenüber herkömmlichen Modellen: Sie sorgt für einen bessere Abbau der Feuchtigkeit, die sich nachts im Bett ansammelt. Voraussetzung ist dabei allerdings, dass atmungsaktive Materialien verbaut werden. Das hat auch für Allergiker Vorteile: Hausstaubmilben und Pilze haben es so wesentlich schwerer, sich im Bett festzusetzen – allergischen Beschwerden wird so vorgebeugt. Individuell konfigurierbar Viele Anbieter ermöglichen eine individuelle Zusammenstellung der einzelnen Boxspringbett-Komponenten. So passen sie zu jeder Schlafzimmereinrichtung – und zu jedem Geschmack. Zur Auswahl stehen diverse Bezugsstoffe, Kopf- und Fussteile sowie Farben. Auch beim Innenleben der Betten hat der zukünftige Besitzer oft ein Mitspracherecht: Sie können zum Beispiel bei den Matratzen verschiedene Härtegrade auswählen. Auch bei den Toppern stehen verschiedene Materialien zur Auswahl, so zum Beispiel Kaltschaum, Klimatex oder Visco. Bild: Pixabay, 1839183,...

Mehr
Ein Tag mit fünf Harleys
Jul30

Ein Tag mit fünf Harleys

Bei Harley-Fans dürften die Herzen bei dieser Nachricht höher schlagen: Die Kultmarke verschenkt einen Tag mit fünf Maschinen unterschiedlicher Baureihen. Doch klar: Bevor man einen Tag lang Fahrten mit verschiedenen Harleys genießen kann, muss man erst eine Aufgabe erfüllen. Bis 15. September 2020 gilt es, kreuz und quer durch die Republik zu kurven, Harley-Davidson-Vertragshändler zu besuchen und sich die Visite mit einem Stempel im sogenannten Riding Pass bestätigen zu lassen. Der wird anschließend bei Harley-Davidson eingereicht. Wer die meisten Stempel im Pass hat, gewinnt den Tag mit den Harleys. Wenn mehrere Teilnehmer die gleiche Anzahl von Stempeln vorweisen können, entscheidet natürlich das Los. Unter maps.harley-davidson.com oder mit dem Routenplaner der Harley-Davidson-App kann die Route zu den Händlern geplant werden. Harley-Davidson verlost unter sämtlichen Teilnehmern je drei H-D-Lederjacken sowie Helme. Und natürlich sind alle Biker – auch diejenigen, die noch auf Maschinen anderer Marken unterwegs sind – herzlich eingeladen, dabei zu sein. Fotocredits: Harley-Davidson Quelle: GLP...

Mehr
Mercedes: Das "G" wird zur Luxus-Kunst
Jul29

Mercedes: Das "G" wird zur Luxus-Kunst

Mercedes-Benz arbeitet mit dem amerikanischen Mode-Designer und DJ Virgil Abloh zusammen. Gemeinsam will man das Jubiläum des G-Modells nachfeiern und dabei rund um den großen Geländewagen ein Luxus-Kunstwerk präsentieren. Im Jahr 2019 wurde der "G" 40. Und im September 2020 soll es online der Weltöffentlichkeit präsentiert werden. Worum es konkret geht, teilt Mercedes-Benz zwar nicht mit, macht aber bereits geheimnisvolle Andeutungen. "Im Rahmen dieser neuartigen Initiative wird ein einzigartiges Kunstwerk auf Basis der ikonischen G-Klasse geschaffen", heißt es in einer Mitteilung. "In enger Zusammenarbeit mit dem Chief Design Officer Gorden Wagener verschmelzen zwei Welten: die Welt der Mode und der Kunst mit der des Automobils." Das Ziel? "Die Grenzen des jeweiligen kreativen Spielraums zu erweitern und die Welt des gehobenen Luxus neu zu gestalten." Das Kunstwerk soll Dienstag, 8. September 2020, 16.00 Uhr, digital präsentiert werden. Es stehe für eine neue Vision von Luxus, die sich durch den Austausch von Ideen und Disziplinen definiere, kündigt Mercedes an. Eine maßstabsgetreue Replik des Kunstwerkes wird im Anschluss an die Präsentation im September 2020 versteigert. Sämtliche Erlöse sollen einer gemeinnützige Organisation zur Förderung der Künste zugute kommen. "Mercedes-Benz ist eine Marke, die für Luxus und herausragende Leistung steht", sagt Virgil Abloh. "Ein perfektes Vehikel, um die Vorstellungen moderner Künstler von künftigen Stilwelten in das konzeptionelle Fahrzeugdesign einfließen zu lassen." Chefdesigner Wagener ergänzt: Der nächste Schritt bei der Weiterentwicklung des Designs sei die Zusammenarbeit mit Virgil Abloh. Gemeinsam wolle man etwas erschaffen, das es in dieser Form in den beiden Branchen noch nie gegeben habe. Man darf gespannt sein. Fotocredits: Daimler Quelle: GLP...

Mehr
Winkelhock und Opel: Diese Liebe rostet nicht
Jul28

Winkelhock und Opel: Diese Liebe rostet nicht

Joachim Winkelhock hält Opel nun schon seit 20 Jahren die Treue. Zunächst war er für die Blitz-Marke vier Jahre als Rennfahrer im Einsatz, danach ist er als Markenbotschafter für die Rüsselsheimer unterwegs. "Mit Joachim Winkelhock haben wir einen fantastischen Markenbotschafter. Er ist trotz aller Erfolge im Rennsport immer bodenständig geblieben, ein Star zum Anfassen. Wenn er bei Oldtimer Rallyes unsere Klassiker lenkt, sind die Zuschauer total aus dem Häuschen. Mit seinem großen Fachwissen und Fahrkönnen hat er zudem unsere sportlichen Modelle in Topform gebracht. Vielen Dank für 20 Jahre hervorragende Zusammenarbeit", sagt Opel-Chef Michael Lohscheller und gratuliert zum Jubiläum. Den Helm hat er zwar an den Nagel gehängt, doch automobile Schmuckstücke bewegt er auch heute noch sehr schwungvoll. Mit großer Freude ist Joachim Winkelhoch jedes Mal für Opel Classic bei Oldtimer-Rallyes am Start. Da hat er zwei Lieblingsautos. Einmal den 1971er Opel Kadett B 1900 Rallye von Werksfahrers Anders Kulläng. Und dann ist da noch der Opel Admiral V8. "Ein ganz lässiger Cruiser. Vorn blubbert ein dicker V8, und der Admiral schwebt mit langen Federwegen wie ein Sofa auf Rädern über jede noch so schlechte Straße. Am besten natürlich, wenn meine Frau Sally dabei neben mir sitzt", so Winkelhock. Fotocredits: Opel Quelle: GLP...

Mehr