Eine Kreuzfahrt in der Karibik
Mrz13

Eine Kreuzfahrt in der Karibik

Türkisblaues Meer, weißer Sandstrand und grüne Palmen – für viele Fernwehgeplagte ist die Karibik der Inbegriff des Paradieses. Die zahlreichen Inseln der tropischen Region im westlichen Teil des Atlantischen Ozeans sind für Taucher und Surfer ebenso geeignet wie für Rumliebhaber und Naturfreunde. Die Karibik erstreckt sich bogenförmig von Kuba über die Dominikanische Republik und die Antillen bis nach Trinidad und Tobago und wird vom Golf von Mexiko, dem Karibischen Meer und dem Atlantik eingeschlossen. Am besten erkundet man die traumhafte Urlaubsregion mit einem Kreuzfahrtschiff, um möglichst viele der Postkarten-Inseln auf einmal kennenzulernen. Facettenreiche Inselgruppen Für eine Kreuzfahrt in der Karibik gibt es verschiedene Routen zur Auswahl, weil nur die wenigsten Touristen Zeit haben, den 220.000 Quadratkilometer großen Raum mit seinen zahlreichen Inseln gänzlich zu entdecken. Wer in die Karibik, zum Beispiel mit Royal Caribbean, reist, wählt zwischen östlicher, westlicher und südlicher Route. Doch egal, für welchen Kurs man sich entscheidet, man wird Einflüsse aus Amerika, Großbritannien, Frankreich und den Niederlanden wiedererkennen, weil die Karibik ein früheres Kolonialgebiet ist und noch immer nicht alle Inselstaaten unabhängig sind. Man unterscheidet in der Karibik vor allem die Großen und die Kleinen Antillen sowie Territorien im offenen Atlantik. Auf einer Kreuzfahrt erlebt man das facettenreiche Leben und die abwechslungsreiche Landschaft der Karibik zu Wasser und zu Land auf eine ganz besondere Art. Jede Insel ein Highlight Die nördliche Insel Kuba, die größte der Karibik, wird wegen der vielen Zuckerrohrplantagen auch Zuckerinsel genannt und ist bekannt für ihren Rum. Auf Kubas Straßen wird man nostalgisch: Dicke Zigarren werden seit jeher gerne geraucht, bröckelnde Fassaden barocker Gebäude versprühen noch immer ihren Charme und die farbigen Autos aus den Fünfzigerjahren rollen mehr, als dass sie fahren. Die Dominikanische Republik gilt schon seit Längerem als beliebtes Ziel für europäische Urlauber. Einen ursprünglicheren Eindruck der Karibik macht man sich aber fernab des Massentourismus an der Nordküste in Cabarete machen. Hier findet das Leben buchstäblich am Strand statt und Surfer aus aller Welt kommen gerne hierher. Der Tiefseehafen in St. John, der Hauptstadt von Antigua, wird von vielen Kreuzfahrtschiffen angesteuert, weil die unzähligen Buchten mit wunderschönen Sandstränden und Korallenriffen zum ausgiebigen (Sonnen-)Baden und Schnorcheln einladen. Ohne Flughafen oder bebendes Nachtleben hat sich Dominica, wie Antigua ebenfalls Teil der Kleinen Antillen, dem Ökotourismus verschrieben. Der tropische Regenwald und die Flüsse und Seen auf der Insel ziehen Wanderer und Paddler gleichermaßen an. Die Insel Barbados ganz im Osten der Karibik trägt ihren Namen „die Bärtigen“ von den Feigenbäumen, deren Wurzeln wie Bärte frei herunterhängen. Ansonsten beeindruckt Barbados durch typisch karibischen Erscheinung, die schon Motiv vieler Werbefilme war. Grenada versprüht ebenfalls Postkarten-Feeling und war einst größter Muskatnussproduzent. Ob Strand, Regenwald, Berggipfel oder...

Mehr
TV-Serien und Hollywood-Filme online schauen
Mrz11

TV-Serien und Hollywood-Filme online schauen

Sie heißen Watchever, Netflix oder Maxdome und bieten für einen Monatsbeitrag TV-Serien und Filme so viel Sie wollen. Fünf der wichtigsten Anbieter stellen wir Ihnen heute vor. 1. Watchever Bei Watchever handelt es sich um einen so bezeichneten Flatrate-Anbieter: Alle TV-Serien, Dokus und Filme gibt es zum Festpreis von 8,99 Euro pro Monat. Derzeit gibt es bei einer Mindestlaufzeit von zwei Monaten einen Monat gratis! 2. Netflix Netflix ist ein US-amerikanisches Unternehmen und noch neu auf dem deutschen Markt. Hier kostet das Abo monatlich 7,99 Euro und ist monatlich kündbar. Exklusiv bei Netflix gibt es die Erfolgsserie “House of Cards“. 3. Maxdome Maxdome bietet einen Gratis-Testmonat ohne jegliche Verpflichtungen für die Kunden. Ab dann kostet der Monat für unlimitiertes Streamen von Serien, Filmen, Dokus und Co. 7,99 Euro. Außerdem können bei Maxdome ausgewählte Episoden noch vor der TV-Ausstrahlung geschaut werden. 4. Amazon Amazon bietet für 7,99 Euro monatlich TV- und Kinohits unter Prime Instant Video an. Ein weiteres Angebot ist ein Jahresabo in Höhe von 49 Euro (etwa 4 Euro monatlich). Neben der Online-Videothek können Sie auch einen kostenlosen Premiumversand und kostenfreie eBook Ausleihen für Ihr Kindle nutzen. 5. iTunes iTunes bietet anders als die bisherigen vier kein Monatsabo an. Stattdessen können Filme und Serien einzeln geliehen werden. Hier ist die Auswahl am größten, das Angebot aber auch am teuersten. Pro Download zahlen Sie mindestens 2,99 Euro. Foto: Thinkstockphotos, iStock,...

Mehr
Melden, messen, verbinden – Technik, die unser Leben einfacher macht
Mrz06

Melden, messen, verbinden – Technik, die unser Leben einfacher macht

Jeden Tag kommen neue Gadgets auf den Markt. Viele Erfindungen wirken auf den ersten Blick sinnlos. Auf den zweiten Blick erweisen sie sich dann doch als äußerst praktisch oder sind zumindest lustig. Wir stellen Ihnen die neuste und smarteste Technik vor, die unser Leben einfacher macht. iPhone-Case mit Suchfunktion Dieses Gadget wird vor allem Menschen das Leben erleichtern, die gerne mal was verlieren. Dank der „BiKN“-Schutzhülle fürs iPhone lassen sich Dinge schnell wiederfinden. Wer das Case kauft, bekommt zwei sogenannte „Tags“ mitgeliefert, die sich an alles Mögliche anheften lassen. Über eine App können bis zu acht „Tags“ innerhalb einer Reichweite von 150 Metern miteinander verbunden werden. Jedes einzelne Gerät lässt sich einzeln anpiepsen und auf Wunsch verrät die App wie weit es noch bis zum gewünschten „Tag“ ist und in welche Richtung man laufen muss. Preislicht liegt das Case bei umgerechnet 90 Euro. Roboter für Putzmuffel Wer ungern putzt oder einfach keine Zeit dafür hat, sollte über die Anschaffung eines Putzroboters nachdenken. Egal, ob Staubsaugen oder Nasswischen, für fast jede Bodenart gibt es von der Firma iRobot den passenden Roboter. Neu auf dem deutschen Markt ist der „Scooba 230“ Nasswisch-Roboter. Voll automatisch wischt er in Räumen bis zu 14 Quadratmeter und kostet um die 330 Euro. Für größere Räume bis zu 40 Quadratmeter ist hingegen der „Scooba 390“ für 500 Euro geeignet. Energiemonitor, um Stromkosten zu sparen Mit dem „Wattcher“ von Wattcher BV ist es kinderleicht den Energieverbrauch zu kontrollieren und Stromfresser ausfindig zu machen. Der Funksender wird an den Stromzähler angebracht und das Empfangsgerät in jede beliebige Steckdose gesteckt. Von dort kann dann der Tages- und Gesamtverbrauch abgelesen werden. Durch den bewussteren Umgang mit Strom können Haushalte laut Hersteller bis zu 20 Prozent an Stromkosten einsparen. Kostenpunkt: ab 100 Euro. Kugelschreiber mit Know-how Der Livescribe Smartpen sieht aus wie ein ganz normaler Kugelschreiber, kann aber das Leben erleichtern. Alles, was geschrieben wird, zeichnet der Stift automatisch auf-sogar das gesprochene Wort. So sind später am PC nicht nur alle Aufzeichnungen digitalisiert, man kann sich sogar Vorlesungen noch einmal anhören. Praktisch also vor allem für Studenten. Kaufen kann man den schlauen Stift ab 149,95 Euro. Lustige Gadgets, die Spaß machen Natürlich gibt es auf dem Gadget-Markt nicht nur sinnvolle Technik. Viele kleine Helfer sind vor allem lustig. So z.B. „Feel the Force“, eine selbstumrührende Tasse oder eine Krawatte mit eingebauter Trinkflasche für den Schluck zwischendurch. Viele weitere (Fun-)Gadgets, von denen sich einige sogar als Geschenke eignen, findet man auch hier. Foto: ThinkStock, iStock,...

Mehr
Drei Wunderwaffen für die Gesundheit
Mrz03

Drei Wunderwaffen für die Gesundheit

Immer wieder hören wir von Lebensmitteln, die unsere Gesundheit erhalten sollen und uns außerdem auch schön und frisch aussehen lassen sollen. Nun haben wir drei weitere Lebensmittel, die Sie dringend häufiger in Ihren Ernährungsplan aufnehmen sollten… Das Kokoswasser Stars wie Madonna, Rihanna oder Giselle Bündchen schwören auf das neue Wasser aus der Kokosnuss, dass wenige Kalorien enthält und dafür viele Vitamine und Mineralstoffe. Gewonnen wird es aus der Kokosnuss, die hauptsächlich in Asien und in der Südsee beheimatet ist. Das Kokoswasser ist eine leckere Alternative zum Wasser, ist geschmacksintensiv und leicht süßlich. Auch während der nächsten Sporteinheit können Sie sich gerne mal im Supermarktregal beim Kokoswasser bedienen. Viele Märkte bieten es in 0,5 l großen Tetra Paks an. Das Kokoswasser sollte nicht mit Kokosmilch verwechselt werden. Auch lecker schmeckt es zum morgendlichen Müsli oder im Smoothie. Die Blaubeere Wir alle wissen mittlerweile, dass gerade Beeren ein sehr wichtiges und gesundes Obst sind. In der Blaubeere aber stecken besondere Kräfte: Die kleine runde Frucht ist gut für das Herz, senkt den Cholesterinspiegel und lindert sogar schmerzhaften Muskelkater. Außerdem: die Anthocyane, die der Beere ihre Farbe verleihen, beschleunigen den Abbau von Fettzellen. Also ran an den Speck! Kardamom Kardamom finden wir hauptsächlich in exotischen indischen Gerichten. Die Kapseln sind leicht scharf und enthalten ätherische Öle, die Völlegefühle, Krämpfe und Unterleibsschmerzen lindern können. Außerdem heißt es, dass das Kauen der Kapsel Alkohol und Knoblauchgerüche aus der Mundhöhle verbergen soll. Also kochen Sie gleich morgen mit dem gesunden Gewürz! Photo: Thinkstockphotos, iStock,...

Mehr
Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen – Die Grippe ist überall!
Feb16

Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen – Die Grippe ist überall!

Schlagartiges Fieber, Husten, stechende Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit: Die Grippewelle rollt mal wieder durch Deutschland – und zwar nicht nur früher als sonst sondern auch weitaus heftiger. Besonders im Süden und Osten des Landes sind die Wartezimmer der Arztpraxen voll. Dabei können bereits wenige leicht umsetzbare Maßnahmen vor einer Ansteckung schützen. Was Sie über die aktuelle Grippewelle wissen müssen Experten sprechen von einer stark erhöhten Influenza-Aktivität: Bereits zu Beginn der Grippesaison gibt es deutschlandweit mehr als 11.000 Krankheitsfälle – Tendenz steigend. Fiel die Grippewelle im vorherigen Jahr vergleichsweise mild aus, werden in diesem Jahr weitaus mehr Menschen betroffen sein. Insbesondere ältere Menschen, Kinder, Schwangere und chronisch Kranke haben ein erhöhtes Ansteckungsrisiko. Gleiches gilt für Personen, die im medizinischen Bereich tätig sind oder sich täglich an Orten mit hohem Publikumsverkehr aufhalten, beispielsweise in Schulen. Sogar all jene, die sich vorsorglich einer Grippeimpfung unterzogen haben, kann es erwischen: Der aktuell grassierende Virustyp – die offizielle Bezeichnung lautet H3N2 – hat sich seit Zusammenstellung des Impfstoffs für dieses Jahr verändert, sodass die Impfwirkung reduziert ist. Gegen andere Erregertypen ist die Wirkung jedoch nach wie vor gegeben. So schützen Sie sich und Ihre Familie Hygiene ist die wichtigste Voraussetzung, um sich vor eine Grippeinfektion zu schützen. Regelmäßiges Händewaschen sollte selbstverständlich sein, und zwar insbesondere für Ältere und Kinder. Dazu kann zu normaler Handwaschseife gegriffen werden – wichtig ist nur, dass die Hände gründlich und für circa 20 bis 30 Sekunden eingeseift werden, um alle Bakterien und Viren zu beseitigen. Achten Sie außerdem darauf, sich nicht ins Gesicht zu fassen, denn das Berühren eines mit Erregern belasteten Gegenstands genügt, um sich anzustecken. Erklären Sie auch Ihren Kindern, wie wichtig es ist, die Hände vom Gesicht fernzuhalten. Außerdem gilt: Vermeiden Sie engen Körperkontakt zu anderen Personen. Händeschütteln sollte während der Grippesaison beispielsweise tabu sein, ohne dass es vom Gegenüber als unhöflich empfunden wird. Bleiben Sie gesund! Obwohl jedes Jahr viele Tausend Menschen an den Folgen einer Grippeerkrankung sterben, lassen sich nur etwa 30 Prozent der Menschen in Deutschland gegen Grippe impfen. Dabei ist die Impfung die einzige Möglichkeit, sich bereits vorab vor einer Ansteckung zu schützen. Hat die Grippesaison bereits begonnen, helfen nur umfangreiche hygienische Maßnahmen, um gesund und fit durch den Winter zu kommen. Foto: Thinkstock, iStock,...

Mehr
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.